DSCI4204.JPG
"Vorgarten" des Wellauerhauses in Wimmis, Kt. BE (Foto: P. Akkerman)
DSCI4666.JPG
Hauszufahrt des Hauses am Seidenberggässli 83, Nähe Schloss Muri BE (Foto: P. Akkerman)
DSCI7131.JPG
Alter Wirtschaftsweg und Bewuchs von unwirtschaftlicher steiler Böschung, Val de Travers, Kt. NE (Foto: P. Akkerman)
DSCI7132.JPG
Waldweide im Val de Travers, Kt. NE (Foto: P. Akkerman)
 1 | 2 | 3 | 4 
Drucken

Kulturlandschaft / Öffentlicher Raum

Die Bauberatung des Berner Heimatschutzes berät auch zum Thema historische Gärten und Anlagen sowie zur Kulturlandschaft und ihren charakteristischen Elemente.

Bauen im Siedlungsgebiet: Historische Gärten und Anlagen

Die aktuelle Raumplanung fordert Verdichtung im Siedlungsgebiet. Damit sind vor allem Freiräume und wertvolle historische Gärten von Überbauungen bedroht. Die Bauberatung des Berner Heimatschutzes leistet Hilfestellung bei der Beurteilung von Auswirkungen eines Baugesuchs auf historischen Anlagen. Sie hilft bei der Optimierung von Baugesuchen, so dass der historische Garten in seinen wesentlichen Bestandteilen erhalten bleiben kann. Auch eine vernachlässigte oder fehlende Pflege kann eine Gartenanlage bedrohen. Der Pflege ist deshalb grosse Aufmerksamkeit zu schenken. Die Bauberatung des Berner Heimatschutzes kann eine erste Einschätzung vornehmen und fachliche Hilfe vermitteln.

Bauen in der Landschaft: Kulturlandschaft

Der Mensch eignet sich die Landschaft seit Jahrhunderten an, er gestaltet sie mit den zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln nach seinen Bedürfnissen in der Landwirtschaft, für Verkehrswege und Siedlungen. So entstanden regionaltypisch geprägte Kulturlandschaften. Heute fallen Teile von Kulturlandschaften oder bestimmende Elemente einer Kulturlandschaft der Ausbreitung der Siedlungs- und Gewerbegebiete oder dem Bau neuer Strassen zum Opfer. Die Bauberatung des Berner Heimatschutzes berät die Eigentümer und vermittelt zuständige Fachpersonen.